Donnerstag, 5. Dezember 2013

Eigentlich....

eigentlich, eigentlich - das ist das Wort der Stunde....oder des Tages....oder eigentlich (!) ist dies das Wort des Monats. Wie oft sage ich das? Mehrfach am Tag, stündlich, dauernd!

"Eigentlich wollte ich heute noch diesen Auftrag erledigen...!", "Eigentlich sollte die kleine Schraube das machen...!", "Eigentlich wollte ich noch Anne anrufen...!", "Eigentlich sollte sich der Schwimmverein noch melden...!" - was klappt alles nicht, weil "eigentlich" etwas erledigt sein sollte!

Die letzten Wochen waren ziemlich hektisch, ich habe das Gefühl, alles im Laufschritt erledigt zu haben, hetzte zwischen Atelier, Küche, Wirtschaftsraum, Schule, Adventsmarkt hin und her und kam kaum zur Besinnung.
Was alles liegen blieb, lässt sich kaum umreißen, irgendwie hat trotzdem alles geklappt - am Ende wird immer alles gut!

Apropos Adventsmarkt!
Ich hatte mich in diesem Jahr dafür entschieden, bei uns im Ort meinen Stand aufzubauen - der große Vorteil: Ich musste nicht frieren, weil die Stände im Foyer der Gemeindehalle aufgebaut waren. Der große Nachteil: Eigentlich (!) ist der Markt sehr klein und der Sinn der Sache war lediglich, mich im Ort präsent zu zeigen und meine Sachen vorzustellen.
Aber....offenbar war mein Stand so anziehend, dass ich einen sensationellen Erfolg verbuchen konnte.
 In letzter Minute kamen wir noch auf die Idee mit dem Regal für die Kosmetiktaschen- es hat sich sehr bewährt!

 Fast alles ist verkauft und ich muss nach Weihnachten dringend Nachschub produzieren.
 Es hat mir nach den Wochen, in denen ich nähenderweise im Atelier abgeschottet war, so gut getan, all die positive Resonanz zu erleben, die mir und meinen Sachen entgegengebracht wird.

Jetzt geht FIZZICATO in die Winterpause - die kleinen und großen Schrauben möchten basteln, backen und auf dem Weihnachtsmarkt bummeln, und die kleinste Schraube verlangt nach Vorlesezeit für "Weihnachten bei den Poneleits" - ein herrliches Buch!

Im Januar möchte ich so viel Neues ausprobieren, in meinem Kopf schwirren so viele Ideen herum .... mal sehen, ob alles so klappt, wie ich es mir vorstelle, den EIGENTLICH habe ich ja zu wenig Zeit!

Ich wünsche Euch eine tolle Weihnachtszeit, die Euch so richtig gut tut und Euch Kraft gibt, die wichtigen Dinge im neuen Jahr anzugehen!



Kommentare:

  1. Nun liegt die Weihnachtszeit hinter uns und ich wünsche Dir das Du, im Kreise Deiner Liebsten, ein schönes entspannendes Fest hattest.
    Der Weihnachtsmarkt war hoffentlich ebenfalls ein Erfolg, so das Du Dich nun auf den Jahreswechsel freuen kannst.

    Auf diesem Wege wünsche ich Dir vorab einen schönen Wechsel in 2014 und das sich ein paar positive Dinge im kommenden Jahr erfüllen mögen.

    Alles Liebe,
    der Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Micha, das ist sehr lieb! :-)

      Löschen